Keine Veranstaltungen gefunden
   

Was ist Hippotherapie

Hippotherapie ist der rein medizinische Einsatz des Pferdes zur Ergänzung und Erweiterung der üblichen Physiotherapie / Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage.

  • Sie wird prinzipiell vom Arzt verordnet und von einem/einer speziell dafür ausgebildeten Physiotherapeuten/in durchgeführt.

Das eigens für diese anspruchsvolle AJohannes HT 4ufgabe ausgewählt und ausgebildete Therapiepferd wird von einem Pferdeführer, meist am Langzügel (von hinten) , im Schritt und auf genaue Anweisung des/der Physiotherapeuten/ in geführt.Dabei überträgt das Pferd auf den Rumpf des aufrecht sitzenden Patienten etwa 100 dreidimensionale Schwingungsimpulse pro Minute , nahezu identisch mit dem Bewegungsablauf des Gehens eines durchschnittlichen Erwachsenen

  • Wie keine andere Behandlungsmethode bietet dabei die Hippotherapie den Menschen mit unterschiedlichsten neurologischen Bewegungsstörungen und dadurch gestörter oder verlorener Gehfähigkeit, eine harmonische Fortbewegung im Raum, in vertikaler und gangähnlicher Körperhaltung und in komplex gangphysiologisch ablaufenden Bewegungsmustern.Dabei wirkt der Patient nicht aktiv auf das Pferd ein sondern reagiert auf die ihm angebotenen Bewegungsimpulse im Rahmen seiner motorischen Fähigkeiten, übernimmt, wiederholt, verbessert und automatisiert sie letztlich.
  • Das Ziel ist es, Muskelfunktionen oder Bewegungsabläufe durch Zugriff auf ein bereits subcortical ,d.h. im Gehirn gespeichertes und unbewusst ablaufendes BeHT Ulf 5wegungsmuster wie das Gehen wieder zu erlernen, zu verbessern oder zu erhalten. Weiterhin positiv wirkt sich die Pferdebewegung aus, auf Gleichgewicht und Koordination, auf Rumpfaufrichtung und -kontrolle und auf die Psychomotorik durch Motivation über das lebendige Medium Pferd und die Freude an der einzigartigen Bewegung bzw. Fortbewegung.

  • Hauptindikationen zur Hippotherapie sind heute weitgehendst Symptome neurologischer Bewegungsstörungen wie sie beispielsweise zu finden sind bei der Multiple Sklerose, bei Zuständen nach Zustände nach Schädel-Hirn-Verletzung oder Schlaganfall, bei Bewegungsstörungen nach frühkindlicher Hirnschädigung (Cerebralparese) und vielen anderen neurologischen Krankheitsbildern .

 

◀ zurück  Seite 1/2  vor ▶
Hippotherapie2
ht_loris_4.jpg
ht_loris_6.jpg
ht_loris_7.jpg
ht_steffen_2.jpg
ht_steffen_3.jpg
ht_thorsten_5.jpg
ht_ulf_1.jpg
ht_ulf_2.jpg
IMG-20150804-WA0002(1)
IMG-20150804-WA0003
IMG-20150820-WA0004
IMG-20150820-WA0008
IMG-20150820-WA0021
IMG-20150820-WA0022
IMG-20150820-WA0028
IMG-20150820-WA0052
johannes_ht_1.jpg
johannes_ht_2.jpg
johannes_ht_6.jpg
pict4850.jpg
pict4851.jpg

 

   
© Therapie- und Pferdesportzentrum Birkenhof-Grunbach e.V.